Hallo Pakhi, wann genau ist denn jemand erleuchtet und woran erkennst Du das? Woher weisst Du, dass Du es nicht bist? Kannst Du es noch werden ???? Viele Grüsse

 

Oh je, liebe Freundin,

da fragst du mich was!

Aber du hast völlig recht, das zu fragen – ich versuche dir darauf so gut wie möglich zu antworten:

Ich könnte dir jetzt lange ausführen, was einen Erleuchteten ausmacht, nämlich, dass er sein „Ich“ verloren hat und sich im Ganzen aufgelöst hat … ok, ok, ich führ´s doch aus:

Buddha sagt, dass Erleuchtung so ähnlich zu beschreiben ist: Du hast eine Kerze – das ist die kleine Funzel deines Ichs – und dann bläst du die Flamme aus, sie verlöscht und ist weg.

Und was bleibt dann noch? 
Alles, das Ganze. 
Du bist weg und das Ganze ist.

Wenn dir das passiert, dass die kleine Flamme deines Ichs verschwunden ist, sich aufgelöst hat im Ganzen, dann bist du erleuchtet. Du bist nicht, alles ist. 

Ein Erleuchteter ist nicht da, in gewisser Weise gibt es ihn nicht mehr und die ganze Existenz spricht und handelt durch ihn.

So, das war also die Ausführung, was Erleuchtung ist.

Du fragst mich weiter: Woran erkenne ich, dass jemand erleuchtet ist?

Hm, auf Bildern kann ich´s nicht erkennen. Wenn ich mit jemanden direkt zu tun habe, dann schon eher. Ich habe es eben schon mal mit Osho erlebt … und das hat mich geprägt.

Ich will dir davon erzählen: Osho, als er noch in seinem Körper war, hatte eine erstaunliche Energie um sich rum, oder auch Ausstrahlung.

Etwas völlig Mysteriöses, Unfassbares ist um ihn. Zugleich hat es keinerlei Druck auf mich ausgeübt, es ist eher für mich wie ein Sog zu ihm hin.

Diese mysteriöse Schwingung ist für mich ein Zeichen für Erleuchtung – ich habe so etwas vorher nie und nachher auch nie mehr bei jemanden anderen erlebt.

Als ich Osho in die Augen sah, fand ich den einzigen Menschen in meinem Leben, der wirklich vertrauenswürdig war. Völlig!. Da gab es kein Hin und Herschwanken, oder irgendwelche Unklarheiten … er ist völlig integer.

Ich wusste gar nicht, dass ich das sehen konnte … aber ich sah es in ihm. 
Und ich sah, dass er wirklich weiß, wovon er spricht. Er hampelt nicht so rum und quatscht irgendwas daher … nein, ich konnte es klar sehen: Osho weiß! 

Hihi, im Gegensatz zu mir …

Und das bringt mich zu deiner nächsten Frage: Woher weiß ich, dass ich nicht erleuchtet bin?

Das ist relativ einfach zu beantworten. Ich bin begrenzt, um mich sind Gefühle, Gedanken, … ach, am einfachsten kann ich es erklären damit, dass so eine gewisse Idiotie noch da ist … hihi, das bin ich! Und weil die noch da ist, bin ich auch nicht erleuchtet.

Osho sagt, dass wir eigentlich alle erleuchtet sind, wir wissen es nur nicht, wir schauen nie hin, wir sind zu beschäftigt mit Trivialitäten. Nun gut – und das bringt mich zu deiner nächsten Frage:

Kann ich noch erleuchtet werden? 

So wie ich Osho verstehe, kann das jeder, also auch du.

Dieses Verlöschen des Ichs passiert dann, von selbst, wenn der richtige Zeitpunkt gekommen ist. Und den kannst du nicht herbeiführen. Auch nicht mit Üungen, wie die Yogis das machen und die Zenleute, die stundenlang im Sitzen ihren Atem beobachten.

So wie ich das verstehe, muss man zuerst bestimmte Disziplinen, eigene Disziplinen, durchmachen, um sein Bewusstsein, seine Wachheit und Aufmerksamkeit zu fördern.

Wenn du jedoch eine gewisse Zentrierung auf das Wesentliche hast, du im Einklang mit den Wegen der Existenz bist, dann kannst du für Erleuchtung gar nichts mehr machen.

Sie passiert dann, oder eben nicht. 
Das ist das Mysteriöse daran, 
oder ich kann auch sagen, dass das Mysterium des Lebens Erleuchtung geschehen lässt. Ohne, dass Anstrengung dafür nötig oder sinnvoll ist.

Es ist kein kausaler Prozess, kein Ursache-Wirkung-Phänomen.

Doch eine Vorbereitung dafür ist notwendig, um mitgehen zu können. Sonst kann es passieren, dass das Mysterium zu dir kommt, und du sagst gerade: jetzt nicht, ich will noch erst ins Kino!

Eine gewisse Offenheit und Empfänglichkeit für existenzielle Geschehnisse ist von Nöten, sonst verpasst du es … aber weißt du, liebe Freundin, da debattieren die verschiedenen Zen-Schulen miteinander, ob Erleuchtung plötzlich oder graduell passiert. So wie ich Osho verstanden habe, geschieht es plötzlich, sozusagen out of the blue, aber eine gewisse Vorarbeit ist nötig.

Jetzt hoffe ich, habe ich dir eine Idee geben können, was Erleuchtung ist. Ich habe versucht, es dir einfach zu erklären und habe dabei vielleicht wieder neue Fragen von dir aufgeworfen … frag ruhig weiter, wenn ich was drüber weiß, sag ich´s dir, wenn nicht, sag ich´s dir auch.

Jetzt schicke ich dir einen lieben Gruß

Pakhi

Pakhi
hat Erfahrung in Meditation, ist Altenpflegerin und das Thema Sterben liegt ihr am Herzen