Liebe Pakhi, könntest du mir bitte erklären, was für dich ästhetisches Sterben bedeutet? Danke

 

Liebe Freundin,

ästhetisches Sterben bedeutet in einem erhobenen Zustand zu sterben. Der Sterbende wird zum Höhepunkt des Lebens geführt: Seinen Tod. Er kann in Leichtigkeit den Tod annehmen und mit ihm gehen. Er wehrt sich nicht, kämpft nicht dagegen an.

Ein ästhetischer Tod entsteht durch Bewusstsein. Der sterbende Freund ist der Zuschauer des Geschehens. Er ist in Meditation. 

Und er hat eine positive Grundhaltung gegenüber dem Geschehen. Das zeigt sich in einer fröhlichen, lachenden Haltung, gerade weil er seinen Körper verlässt und auf eine Reise geht.

Der Sterbende ergibt sich völlig in das Mysterium des Todes.

Eine Welle der Liebe und Andacht entsteht.

Was ich sage, klingt hochtrabend, dabei ist es ein ganz einfacher Prozess. Eine positive Grundhaltung ist die Basis dafür. So kann sich der Sterbende für den Moment und die Liebe öffnen, die da ist.

In meinem Buch: „Ästhetisches Sterben mit Lachen und Meditation“ beschreibe ich ausführlich, wie ein ästhetischer Tod geschieht. Ich beschreibe den Sterbeprozess und die Haltung, die sowohl vom Sterbenden als auch vom Sterbebegleiter im besten Fall eingenommen werden könnte.

Wenn du als mehr über das ästhetische Sterben erfahren willst, dann kannst du jedes meiner Bücher lesen und du wirst etwas finden, das dich erhebt.

Viel Freude beim Lesen

Pakhi

Pakhi
hat Erfahrung in Meditation, ist Altenpflegerin und das Thema Sterben liegt ihr am Herzen